Altmühltal Panoramaweg – Von Gunzenhausen nach Kelheim

Altmühltal Panoramaweg – Von Gunzenhausen nach Kelheim

Der Altmühltal Panoramaweg verläuft quer durch den 2962 ­m² großen Naturpark Altmühltal. Wanderer führt der Weg auf den 200 Kilometern von Gunzenhausen nach Kelheim über Wacholderheiden, durch bizarre Felsformationen und zu mittelalterlichen Burgen.

Altmühltal Panoramaweg Wegzeichen
Altmühltal Panoramaweg Wegzeichen

Der als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Altmühltal Panoramaweg ist einer der „Top Trails of Germany“ und wurde bereits zweimal als „Deutschlands Schönster Wanderweg“ ausgezeichnet. Klingt vielversprechend!

Von München oder Nürnberg aus sind diverse Orte am Weg schnell per Bahn erreicht und auf weiten Teilen sind auch Zeltplätze vorhanden. Klingt richtig interessant, denn so lässt sich die 200 Kilometer lange Streckenwanderung auf mehrere „Microadventures“ aufteilen. Genau das haben wir gemacht: Vier Wochenend-Wanderungen führten uns – mal mit Zelt, mal mit festen Unterkünften – auf dem Altmühltal Panoramaweg durch die Südliche Frankenalb.

Liste   

Information
Schaltfläche oder Kartenelement anklicken um weitere Informationen anzuzeigen.
Lf Hiker | E.Pointal contributor

Altmühltal Panoramaweg   

Profil

50 100 150 200 5 10 15 Entfernung (km) Höhe (m)
Keine Höhendaten
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimale Höhe: Keine Daten
Maximale Höhe: Keine Daten
Höhenmeter (aufwärts): Keine Daten
Höhenmeter (abwärts): Keine Daten
Dauer: Keine Daten

Altmühltal-Panoramaweg von Eichstätt bis Beilngries

Die Arnsberger Leite am Altmühltal-Panoramaweg zwischen Eichstätt und Beilngries
Die Arnsberger Leite am Altmühltal-Panoramaweg zwischen Eichstätt und Beilngries

Zwischen Eichstätt und Beilngries führt uns der Altmühltal-Panoramaweg auf die Spuren römischer Legionäre. Die rund 60 Kilometer lange Wanderung geht über Wacholder-Heiden, an bizarren Felsformationen vorbei und zu Überresten des römischen Limes. Weiterlesen …Altmühltal-Panoramaweg von Eichstätt bis Beilngries

Altmühltal-Panoramaweg von Beilngries bis Kelheim

Pilzzeit - Herbstwanderung auf dem Altmühltal-Panoramaweg
Pilzzeit – Herbstwanderung auf dem Altmühltal-Panoramaweg

Burgen & Bier – das erwartet uns auf dem Altmühltal-Panoramaweg zwischen Beilngries bis Kelheim. Unsere Herbstwanderung entlang des Rhein-Main-Donau-Kanals führt durch mittelalterliche Städtchen, an zahlreichen Burgen und Schlössern vorbei und zu kleinen Brauereien, die das Herz von Craft-Beer-Fans höher schlagen lassen. Weiterlesen …Altmühltal-Panoramaweg von Beilngries bis Kelheim

Kann ich auf dem Altmühltal Panoramaweg zelten?

Für eine Trekking-Tour auf dem Altmühltal Panoramaweg gibt es im mittleren Abschnitt zwischen Treuchtlingen und Beilngries jede Menge Zeltplätze. Direkt oder nahe am Weg gelegen sind die folgenden Camping- und Bootsrastplätze:

OrtZeltplatz / Bootsrastplatz
GunzenhausenCampingplatz „Zum Fischer-Michl“
GunzenhausenAltmühlsee Campingplatz Herzog
TreuchtlingenZelt- und Bootsrastplatz Treuchtlingen
PappenheimNatur Camping Pappenheim
SolnhofenNatur Camping AktivMühle
AltendorfZeltplatz Hammermühle
HagenackerBootsrastplatz Hagenacker
DollnsteinCamping Dollnstein
BreitenfurtZeltplatz Altmühltal
EichstättZeltplatz Eichstätt
InchingBootsrastplatz Inching
GungoldingBootsrastplatz Gungolding
KipfenbergAZUR Camping Altmühltal
IlblingBootsrastplatz Ilbling
KindingBootsrastplatz Kinding
PfraundorfCampingplatz Kratzmühle
BeilngriesNaturama Beilngries
Ottmaring7-Täler-Campingplatz Ottmaring
RiedenburgCampingplatz Talblick
PillhausenCampingplatz Kastlhof

Bei den Bootsrastplätzen handelt es sich um einfach ausgestattete Zeltplätze mit Toilette und teilweise auch mit Feuerstelle und Trinkwasser. Diese von April / Mai bis September geöffneten Übernachtungsplätze für Kanuten stehen auch Wanderern zur Verfügung. Der Aufenthalt ist allerdings auf maximal zwei Übernachtungen beschränkt.

Altmühltal Panoramaweg: Zelten auf dem Bootsrastplatz Gungolding
Altmühltal Panoramaweg: Zelten auf dem Bootsrastplatz Gungolding

Muss ich am Altmühltal Panoramaweg die Unterkünfte vorbuchen?

Unserer Meinung nach ist das durchaus sinnvoll, denn bis Treuchtlingen gibt es nur sehr wenige Unterkünfte und im weiteren Verlauf des Wegs sind im Sommer vor allem an den Wochenenden auch sehr viele Paddler und Radreisende (Altmühltal-Radweg) unterwegs. Das Vorbuchen der Unterkünfte ermöglicht zudem eine genauere Planung der Wanderung und spart unterwegs jede Menge Zeit.

Wanderfreundliche Unterkünfte erkennst du beispielsweise am Qualitätssiegel Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland des Deutschen Wanderverbands. Diese Unterkünfte liegen nahe am Weg, nehmen Wanderer auch für nur eine Nacht auf und verfügen meist über einen Trockenraum für nasse Ausrüstung. Weitere Gastgeber listet die Wander-Broschüre des Altmühltal Panoramawegs.

Die Steinerne Rinne bei Wolfsbronn
Altmühltal-Panoramaweg: Steinerne Rinne im Abschnitt Gunzenhausen – Treuchtlingen

Gibt es am Altmühltal Panoramaweg einen Gepäcktransport?

Ja, der Anbieter AugustusTours organisiert beispielsweise individuelle Wandertouren und auch die meisten Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland können vor Ort einen Gepäcktransport organisieren. Aber: Wer umweltfreundlich wandern will, der sollte – so wie wir – auf einen Gepäcktransport verzichten.

Wir nehmen nur das Nötigste mit und das passt auf mehrwöchigen Wanderungen mit festen Unterkünften in zwei kleine „Daypacks“. Wenn es dich interessiert, was wir in diesen zwei kleinen Rucksäcken alles verstauen, dann schau doch mal in unserer Packliste für den Fränkischen Gebirgsweg. Vielleicht findest du dort ja die ein oder andere Anregung …

Der „Tatzelwurm“ bei Essing
Altmühltal-Panoramaweg: Der „Tatzelwurm“ bei Essing

Die Schlaufenwege am Altmühltal Panoramaweg

Altmühltal Panoramaweg Schlaufenwege
Wegzeichen der Schlaufenwege

Insgesamt 16 Schlaufenwege ergänzen den Altmühltal Panoramaweg. Diese Rundwanderwege sind durch blau-gelbe Schilder markiert und speziell für Halbtages- und Tagestouren ins Hinterland des Altmühltal Panoramawegs gedacht. Die Schlaufenwege eignen sich also hervorragend, um die Region ausführlicher kennenzulernen oder um kürzere Wanderabschnitte des Altmühltal Panoramawegs durch ein paar weitere Kilometer zu ergänzen.

Bislang gibt es nur einen Wanderführer, der auch die Schlaufenwege berücksichtigt. Im Grunde reicht aber die Broschüre zu den Rundwanderwegen im Naturpark Altmühltal. Diese umfasst sogar Infos zur Zeugenbergrunde bei Neumarkt in der Oberpfalz. Weitere Details zum Labertalweg (Schlaufe 23) findest du zudem in unserem Wanderbericht zum Wasser- und Mühlenweg.

Daten, Infos & GPX-Track zum Altmühltal Panoramaweg

  • Start: Gunzenhausen, Stadthalle / Parkhotel Altmühltal
  • Ziel: Kelheim, Wöhrdplatz / Donautor
  • Gesamtstrecke: 200 Kilometer
  • Höhenmeter: 4.243 Meter bergauf und 4.311 Meter bergab
  • Dauer: 8 bis 12 Tagesetappen mit je 4 bis 8 Stunden reiner Wanderzeit
  • An-/Abreise: Mit Bus und Bahn sind fast alle Orte entlang des Altmühltal Panoramawegs erreichbar. Gunzenhausen liegt an der Bahnstrecke Treuchtlingen-Würzburg und ab Treuchtlingen bestehen Anschlüsse Richtung Augsburg, Nürnberg oder Ingolstadt. Zwischen Treuchtlingen und Eichstätt sind die meisten Orte ebenfalls per Bahn erreichbar, während man im weiteren Verlauf des Weg dann auf Busverbindungen angewiesen ist. Unweit von Kelheim lässt sich schließlich am Bahnhof Saal (Donau) die Heimreise antreten.
  • Wanderkarte: Leporello Wanderkarte Altmühltal-Panoramaweg 1:50000, Publicpress Publikationsgesellschaft mbH, oder die Karten vom Landesamt für Digitalisierung Breitband und Vermessung zum Naturpark Altmühltal, ebenfalls 1:50000.
  • Offizielle Webseite: www.naturpark-altmuehltal.de
  • GPX-Daten: Kostenloser Download beim Tourismusverband Naturpark Altmühltal
  • Wander-Broschüre: Per Post bestellen oder kostenloser Download beim Tourismusverband Naturpark Altmühltal
Wanderführer Altmühltal-Panoramaweg
© Conrad Stein Verlag

Buchtipp

Altmühltal-Panoramaweg
von Michael Hennemann
ISBN 978-3-86686-347-7

Wir hatten den Wanderführer von Michael Hennemann aus dem Conrad Stein Verlag im Rucksack. Der zuverlässige kleine Führer beschreibt den Streckenverlauf des Altmühltal-Panoramawegs und alle Sehenswürdigkeiten am Wegesrand recht genau. Im Vergleich zum gleichnamigen Wanderführer aus dem Esterbauer Verlag erscheint er uns zudem etwas aktueller. Für eine Wanderung auf dem gut ausgeschilderten Altmühltal Panoramaweg reichen im Grunde aber auch die kostenlosen Broschüren des Informationszentrums Naturpark Altmühltal.

Do not steal my content!