Reisen & Wandern: Bidet und Dusche aus dem 3D-Drucker

Ein tragbares Bidet macht das „große Geschäft“ beim Wandern einfach sauberer. Es ist ultraleicht, erleichtert abseits der Zivilisation die Katzenwäsche und last but not least: Ein Bidet sorgt für weniger Toilettenpapier und Taschentücher entlang unserer Wanderwege.

Toiletten-Wegweiser: Entdeckt in den Vogesen auf dem Wanderweg GR53
Toiletten-Wegweiser: Entdeckt in den Vogesen auf dem Wanderweg GR53

Als 2014 beim Kickoff-Festival des Pacific Crest Trail jeder Teilnehmer ein Wander-Bidet erhielt, hat der ein oder andere Thruhiker noch herzhaft gelacht. Wer aber die beigelegte Bedienungsanleitung las, war schnell vom „AzBlaster“ überzeugt. Getreu dem Motto „Leave No Trace“ (hinterlasse keine Spuren) sollte das kleine Laborfläschchen mit Spritzaufsatz das Toilettenpapier entlang des Wanderwegs reduzieren. Und hygienischer ist’s allemal!

Umweltbewusste Wanderer verscharren ihre Hinterlassenschaften in einem sogenannten Cat Hole. Laub, Moos oder Steine statt Toilettenpapier oder gar Feuchttücher verwenden aber nur die wenigsten. Das hat Folgen: So erzählte uns eine Hüttenwartin in Schweden schon vor Jahren, dass im Herbst reihenweise Toillettenpapier-Fahnen durch die Gegend wehen. Das ein oder andere wird halt doch durch Regen frei gespült oder von Tieren ausgegraben. Und Verbrennen ist wegen der Waldbrandgefahren auch keine gute Lösung.

3D-Druck: Unser Bidet mit Dusche für PET-Getränkeflaschen
3D-Druck: Unser Bidet mit Dusche für PET-Getränkeflaschen

Vorteile tragbarer Bidets beim Wandern

Ein Bidet hilft dir nicht nur den Einsatz von Toilettenpapier zu reduzieren und das „große Geschäft“ sauber abzuschließen. Insbesondere in den Sommermonaten können beim Wandern und anderen sportlichen Aktivitäten auch Schweiß, Schmutz und Staub zu einem unangenehmen Jucken am Po führen. Feuchtigkeit und die im Schweiß enthaltenen Salze bieten reizenden Substanzen eine zusätzliche Angriffsfläche. Im schlimmsten Fall kommt es dadurch zu Scheuerstellen, die dir dann die Wanderung vermiesen.

Deshalb ist der Einsatz eines Bidets – vor allem auf ausgedehnten Trekkingtouren abseits der Zivilisation – auch zwischen den Toilettengängen sinnvoll. Der größte Vorteil eines Bidets liegt beim Ultraleicht-Trekking aber natürlich im geringeren Gewicht. Toilettenpapier, das schlecht verstaut durch Regen auch unbrauchbar werden kann, wiegt pro Rolle rund 90 Gramm. Ein tragbares Reisebidet bringt hingegen gerade einmal 4 Gramm auf die Waage.

Fast Facts rund ums Toilettenpapier

Bidet statt Toilettenpapier

Die Reinigung mit einem Bidet ist – daheim und unterwegs – nicht nur viel hygienischer, sie hat auch ökonomische und ökologische Vorteile. Hier ein paar Fakten, die gegen Klopapier oder gar Papiertaschentücher sprechen:

  • Pro Kopf verbrauchen die Deutschen 2022 voraussichtlich 9,12 Kilogramm Toilettenpapier (Quelle: statista.com)
  • Der Umsatz mit Toilettenpapier beträgt 2022 in Deutschland etwa 1,99 Mrd. € (Quelle: statista.com)
  • Weltweit spült die Menschheit pro Tag 27.000 Bäume in Form von Toilettenpapier in die Kanalisation (Quelle: nzz.ch)
  • Klopapier ist ökologisch gesehen eine Katastrophe, da wir es nur einmal verwenden (Quelle: blog.wwf.de)
  • Auch für Taschentücher oder Toilettenpapier werden Urwälder platt gemacht (Quelle: wwf.de)
  • Der Anteil recycelter Papierfasern ist zwischen 2000 und 2015 von 75 Prozent auf unter 50 Prozent gesunken (Quelle: blogs.nabu.de)
  • Nur Toilettenpapier mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“ besteht zu 100 Prozent aus Altpapier (Quelle: greenpeace.de)

Leichte Aufsteck-Bidets für PET-Flaschen

CuloClean: Der Aufsatz verwandelt jede Plastikflasche in ein tragbares Bidet
CuloClean: Der Aufsatz verwandelt jede Plastikflasche in ein tragbares Bidet

Auf dem Bibbulmun Track und dem Colorado Trail haben wir deshalb das 23 Gramm leichte AzBlaster Wander-Bidet erstmals ausprobiert. Die zweckentfremdete Intimdusche zur sanften Nachgeburtspflege („perineal bottle“) hat sich damals bestens bewährt. Sie ist eine ebenso saubere wie einfache Lösung.

Im Jahr 2018 griff ein Kickstarter-Projekt die Idee des AzBlaster auf und entwickelte einen Steckaufsatz für nahezu alle PET-Getränkeflaschen. Mit nur zwölf Gramm ist der CuloClean deutlich leichter und auch wesentlich kompakter als ein AzBlaster. Zu Corona-Zeiten, als ausverkauftes Toilettenpapier die größte Sorge der Deutschen war, entwickelte sich die kleine Po-Dusche dann zu einem echten Verkaufsschlager.

Detailed explanation on how to use a Backpacking Bidet–Buy a Holey Hiker Bidet! See Description!Video starten
Cookie-Hinweis: Dieses Video ist im Daten­schutz­modus einge­bunden. Mit dem Klick auf den Wie­der­gabe-Button willigst Du ein, dass Youtube Cookies auf deinem Endgerät setzt. Weitere Infos

Paul the Backpacker hat dieses tragbare Bidet aber gewichtsmäßig noch einmal unterboten. Seine in den USA erhältlichen und per 3D-Druck in Kleinstserien produzierten Holey Hiker Backpacking Bidets passen zwar nicht auf alle Flaschen, wiegen aber gerade einmal sieben Gramm.

Das Konzept beider Modelle hat uns überzeugt. So ist der CuloClean besser dosierbar als der AzBlaster und die Bedienung von oben statt von hinten wesentlich zielgenauer. Und wer sich vorab ein paar Gedanken zum „Arbeitsablauf“ macht, kann zudem getrost seine Trinkflasche verwenden.

Bidet und Dusche für den Schlüsselbund

Bidet-Zeichnung in FreeCAD
Bidet-Zeichnung in FreeCAD

Für uns kamen die leichten Holey Hiker Backpacking Bidets allerdings nicht in Frage, denn die Versandkosten nach Europa fallen höher aus als der eigentliche Produktpreis. Nach der Anschaffung eines 3D-Druckers haben wir deshalb einfach mal bei Thingiverse und Printables.com nach leichten Alternativen gesucht.

Um es kurz zu machen: Die Ergebnisse waren ernüchternd. Das Gewicht aller Bidet-Modelle lag deutlich höher und sie leckten stets am Flaschenhals. Was blieb da anderes übrig, als ein kleines MYOG-Projekt zu starten und ein eigenes Wander-Bidet zu entwickeln, das für uns zudem noch einige Vorteile hat:

  • Kompakte Bauhöhe dank waagerechtem Schlitz für den Wasserstrahl
  • Geringes Gewicht – die leichteste Version wiegt weniger als 4 Gramm!
  • Schraubverschluss für einen sicheren Halt ohne Wasserverluste
  • Am Rucksack oder Schlüsselbund montierbar dank Keychain-Adapter
  • Ausdruck in Signalfarbe, um versehentliche Geräteverluste zu vermeiden

Und da wir zudem von der Idee einer Campingdusche angetan waren, die es als Kurgo Hunde-Reisedusche ebenfalls schon für PET-Flaschen zu kaufen gibt, haben wir zusätzlich auch noch solch eine Kappe gedruckt.

Schlüsselbund-Badezimmer: Dusche und Bidet mit Adapter
Schlüsselbund-Badezimmer: Dusche und Bidet mit Adapter

Bedienungsanleitung zum Trekking-Bidet

Mit unserem Keychain-Adapter hast du deine Po-Dusche immer griffbereit. Fädel einfach eine kurze Dyneema-Schnur durch die Adapter-Öse und verknote die Enden des Fadens. Nun kannst du das Bidet außen am Rucksack an einer Schlaufe, einem D-Ring oder den Daisy-Chains des Trageriemens befestigen. Die eigentliche Bedienung ist dann ziemlich simpel:

Hygiene: Verwende die Linke als schmutzige Hand, damit die Rechte sauber bleibt
Hygiene: Verwende die Linke als schmutzige Hand, damit die Rechte sauber bleibt
  1. Bei der Analhygiene gibt es in vielen Ländern eine „schmutzige“ und eine „saubere“ Hand. Mach dir dieses Prinzip zu eigen und verwende bei allen weiteren Schritten die Linke als schmutzige Hand.
  2. Schraube das Bidet auf eine gefüllte PET-Flasche und verdrück dich in die Büsche. Wähle ein stilles Örtchen abseits vom Wanderweg und meide vorhandene Wasserstellen oder etwaige Lagerplätze.
  3. Hebe nun ein Cat Hole aus, bevor du dein Geschäft verrichtest. Nutze dazu die Schuhhacke, deine Trekking-Stöcke, einen Zelthering oder eine eigens dafür bestimmte Trekking-Schaufel.
  4. Zur Reinigung nimmst du die Bidet-Flasche in die saubere Hand. Führe die Flasche nach hinten, kippe sie und drücke kräftig, um alles sauber zu sprühen. Achte dabei auf die Ausrichtung des Bidet-Schlitzes!
  5. Reicht das Spritzen allein nicht aus, dann verwende die schmutzige Hand, um verbliebene Rückstände aus der Ritze zu beseitigen. Ist dir das zu eklig, verwende ein oder zwei Blatt Toilettenpapier – das reicht!
  6. Beseitige alle Hinterlassenschaften getreu dem Motto „Leave No Trace“. Die meisten schütten dazu einfach das Cat Hole wieder zu, aber du kannst natürlich auch alles in einem Plastiktütchen mitnehmen.
  7. Für eine erste Einhandwäsche spritzt du mit der sauberen Hand etwas Handdesinfektionsmittel in die schmutzige Linke. Mit einem weiteren Spritzer führst du abschließend eine Zweihandwäsche durch.

Mit sehr leichten PET-Flaschen erzeugst du einen kräftigeren Wasserstrahl, was Nacharbeiten bei der Reinigung oft vermeidet. Und wer das Prinzip der „schmutzigen Hand“ beachtet, kann mit ein wenig Übung auf eine zusätzliche Bidet-Flasche verzichten und getrost seine Trinkwasserflasche verwenden.

Wander-Bidet: Der Keychain-Adapter erlaubt die Befestigung am Rucksack oder Schlüsselbund
Wander-Bidet: Der Keychain-Adapter erlaubt die Befestigung am Rucksack oder Schlüsselbund

Druckdaten laden und selber ausdrucken

Unsere 3D-Druckdateien für das Bidet, die Dusche und den Keychain-Adapter stellen wir hier kostenlos als Download zur Verfügung. Die STL-Dateien kannst du mit einem Slicer leicht für deinen 3D-Drucker aufbereiten. Die Verschlüsse für Getränkeflaschen bestehen normalerweise aus HDPE. Das lässt sich aber nicht drucken, deshalb empfehlen wir ein PETG-Filament für dein Bidet.

Wir verwenden dieses Material mit eine Druckgeschwindigkeit von 40 mm/s bei einer Drucktemperatur von 235 °C. Die Druckplatte wird dabei auf 75 °C angeheizt. Für den Ausdruck verwenden wir eine Schichtdicke von 0,2 mm und einer Wanddicke von 0,8 mm. Die Füllung setzen wir auf 100 Prozent.

BauteilPCO 1810PCO 1881
Bidet4,3 g3,7 g
Dusche3,5 g3,0 g
Keychain-Adapter2,6 g2,6 g
Keychain-Adapter Duo3,1 g3,1 g

Abgesehen vom Keychain-Adapter Duo kannst du alle Bauteile ohne Stützstrukturen drucken. Die Gewinde der beiden Adapter benötigen allerdings etwas Nacharbeit mit feinem Sandpapier und Stahlwolle, damit sich das Bidet und die Dusche geschmeidig aufschrauben und wieder lösen lassen.

Schraubverschlüsse für PET-Flaschen

PCO 1881: Flaschenhals mit Gewinde
PCO 1881: Flaschenhals mit Gewinde

PET-Flaschen für Wasser und kohlensäurehaltige Getränke sind bei Wanderern als leichte Trinkflasche recht beliebt. Diese Getränkeflaschen entstehen aus einem sogenannte PET­ling mit fertigem Verschlussgewinde. Wer seine PET-Flaschen auch an einem Wasserfilter wie dem Sawyer Micro Squeeze SP2129 einsetzt, wird allerdings schnell feststellen, dass die PET-Rohlinge durchaus verschiedene Verschlussgewinde haben:

  • PCO 1810: Der Ur-Standard für Getränke­flaschen hat einen Gewinde­durch­messer von 28 Millimetern.
  • PCO 1881: Diese neue material­sparende Version hat den gleichen Durchmesser, aber ein kürzeres Gewinde.

Tipp für eigene Projekte: Weitere Details und maßgenaue Zeichnungen der genormten PCO 1810 und PCO 1881 Halsgrößen finden sich bei der International Society of Beverage Technologists (ISBT).

Buchtipp

How to shit in the woods
© Conrad Stein Verlag

How to shit in the woods
von Ulrike Katrin Peters
und Karsten-Thilo Raab
ISBN 978-3-86686672-0

Über die kleinen und großen Geschäfte in freier Natur kann man tatsächlich ganze Bücher schreiben. Das Outdoor-Handbuch von Ulrike Katrin Peters und Karsten-Thilo Raab ist beispielsweise ein echter Klassiker, der beim Conrad Stein Verlag inzwischen in der 6. Auflage erschienen ist. Auf fast 100 Seiten liefern die beiden Autoren praktische Tipps, wie man nun wirklich am besten „in den Wald sch…“.

Auf nette Weise und mit dem ein oder anderen Lachanfall erfährt der Leser aber auch einiges zu anderen Aspekten dieses für viele doch recht unangenehmen Tabuthemas. Neben einer kleinen Geschichte des Toilettengangs und zahlreichen Anekdoten hält der ultimative Klo-Ratgeber für Natur-Liebhaber beispielsweise auch Tipps zur Menstruation oder zu Durchfallerkrankungen bereit. Und letzteres kann auf Wanderungen – da spreche ich in der Tat aus eigener Erfahrung – wirklich eine echte „Kackastrophe“ sein. Kurzum: Viel Einleuchtendes zur Theorie des Sich-Erleichterns.

Links

Schreibe einen Kommentar