Top-Ranking: Die schönsten Wanderwege in Deutschland

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Viel Wahrheit steckt in diesem Kuckuckszitat von Johann Wolfgang von Goethe. Doch wer „Die schönsten Wanderwege in Deutschland“ über Top-Rankings sucht, wird selten fündig. Statt handfester Erfahrungsberichte gibt es dort nur Datenmüll und auf Hochglanz polierte Stockfotos.

Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Rheinsteig (Platz 2)
Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Rheinsteig (Platz 2)

Wo lässt es sich am besten wandern? Diese Frage stellen wir uns Jahr für Jahr. Natürlich schauen wir dabei auch mal in Top-Rankings zu Deutschlands schönsten Wanderwegen. Flüchte ich abends vom TV ans Tablet, häufen sich gerade zu Saisonbeginn entsprechende Meldungen im Google Discover News-Feed: „Gekürt! Die 6 besten Wanderwege in Deutschland“.

Geklickt! Ich lande bei Travelbook. Das „nützliche und unterhaltsame Portal für Ihren Urlaub“ präsentiert in feinster Axel-Springer-Manier die „schönsten Wanderwege“ und die „wichtigsten Tipps“. Selbst über den Pacific Crest Trail („Der wohl gefährlichste Wanderweg der USA“) und den Bibbulmun Track („Auf diesem Mega-Wanderweg droht überall Lebensgefahr“) wird hier berichtet. Und geht es mal nicht um die schönsten, längsten oder gefährlichsten Wege, hilft nur noch eins: „Die besten Nacktwanderwege in Deutschland“.

Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Westweg (Platz 7)
Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Westweg (Platz 7)

Nützlich war Travelbook nie, aber unterhaltsam. Und so ist es auch dieses mal: „Gekürt! Die 6 besten Wanderwege in Deutschland“ präsentiert uns nämlich nur fünf altbekannte Wanderwege. Der mit Fotos diverser Bildagenturen aufgehübschte Beitrag basiert auf einer Meldung des Reiseportals „Travelcircus“. Meine Netzreise geht also weiter. Angeblich wurden hier ja 200 deutsche Wanderwege untersucht und da will ich schon wissen, wer Platz sechs belegt.

Aberwitzig gewichtet: Die spannendsten Wanderwege in Deutschland

Rennsteig (Platz 4)
Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Rennsteig (Platz 4)

Aus den sechs besten Wanderwegen werden im Travelcircus „Die Top 9 spannendsten Wanderwege in Deutschland“. Das Magazin berücksichtigt in seiner „Untersuchung“ sogar 642 zertifizierte Wanderwege und vergibt Punkte für deren ÖPNV-Anbindung, einen „Erlebnis-Score“, etwaige Auszeichnungen und das Suchvolumen der Wege. Doch warum kassiert der Malerweg, der per S-Bahn von Dresden (ICE-Bahnhof) in 30 Minuten erreicht ist, bei der ÖPNV-Anbindung Null Punkte? Und wie zum Teufel schafft es der Rennsteig, der ohne diverse Ausweichstrecken längst keinem Wanderer mehr zumutbar ist, auf einen vierten Platz?

Die Antwort lautet: Datenjournalismus mit aberwitziger Gewichtung. Auf das Suchvolumen entfallen fünf von elf möglichen Bewertungspunkten. Dadurch macht der Rennsteig Punkte wett, die er beim Erlebnis-Score und durch die fehlende Zertifizierung einbüßt. Ich könnte jetzt sagen „Esst Scheiße, zehn Millionen Fliegen können nicht irren“, aber ein Beispiel veranschaulicht den Irrsinn einer solchen Wertung viel besser: Laut Google Trends ist das Suchvolumen für den „Fiat 500“ rund dreimal so hoch wie für den „Porsche Cayenne“. Aber warum schneidet der kleine Stadtflitzer dann im ADAC-Test trotzdem schlechter ab? Weil es schlicht keine Rolle spielt!

Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Malerweg (Platz 8)
Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Malerweg (Platz 8)

Noch ein Witz gefällig? Wer „Die schönsten Wanderwege“ über Google sucht, landet mit dem Topergebnis beim ADAC, Deutschlands Top-Adresse für Wanderer aus Suchmaschinensicht. Den Deutschen Wanderverband oder den Alpenverein (DAV) listen die Google-Trefferlisten nicht … 😎

Zeitpunkt der Recherche: 13. Mai 2022

Natürlich wird in Suchmaschinen wesentlich häufiger zum Rennsteig recherchiert als zum Schluchtensteig Schwarzwald. Doch rund 80 Prozent des Rennsteigs führen inzwischen über breite, planierte Schotterwege, die mir als Wanderer wahrlich keinen Spaß machen. Dafür ist er aber auch für Radwanderer und in weiten Teilen sogar für Wintersportler geeignet. Und obwohl es vielleicht wirklich „spannend“ ist, sind am Schluchtensteig im Winter nur die Waghalsigsten in den Wutachflühen, der Wutach- oder Wehraschlucht unterwegs. Die deutlich größere Zielgruppe und saisonale Schwankungen verbieten folglich das Suchvolumen als Bewertungskriterium und machen dieses und ähnliche Top-Rankings einfach zur Farce.

Schluchtensteig Schwarzwald (Platz 9)
Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Schluchtensteig (Platz 9)

Fast schon vergessen: Der unglaubliche Reiz des Unbekannten

Ein Großteil der Internet-Gemeinde läuft inzwischen derart fraglichen Rankings hinterher. Oder sie folgen wie Lemminge vermeintlichen Instagram-Gurus und stehen sich dann vor Foto-Hotspots wie der Hängebrücke an der Olpererhütte im Zillertal die Füße platt. Selbst das Wandermagazin startet alljährlich seine Wahl zu „Deutschlands Schönstem Wanderweg“. Ganz klassisch küren hier noch die Leser und nicht Suchmaschinen den Sieger. Wesentlich aussagekräftiger ist diese Wahl trotzdem nicht, denn nur die wenigsten dürften auf allen zur Wahl stehen Wegen unterwegs gewesen sein.

Die eigentliche Frage ist doch: Macht es überhaupt Sinn, wenig ausgetretene, schmale Pfade in Top-Rankings zu suchen? Ist es nicht gerade der Reiz des Unbekannten, weit abseits des Massentourismus, der das Reisen und Wandern spannend macht? Als ich erstmals auf dem Kungsleden war, gab es noch keine Wanderführer zu Schwedens Königsweg. Das Web war noch nicht erfunden und im Bekanntenkreis kannte auch niemand diesen Weg. Letztlich bin ich mit einer Handvoll Infos losgezogen. Und: Das war wirklich spannend!

Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Moselsteig (Platz 6)
Die schönsten Wanderwege in Deutschland: Moselsteig (Platz 6)

Nach den letzten Netzerlebnissen ist eines jedenfalls klar: Nie wieder Top-Rankings lesen oder auf blödsinnigen Clickbait-Schmarrn reagieren. Google Discover wird deaktiviert. Stattdessen lese ich nur noch Erfahrungsberichte Gleichgesinnter in Blogs, Foren und Facebook-Gruppen. Und natürlich in den Kommentaren zu diesem Beitrag! Also: Was sind Eure „Geheimtipps“? Wo finden wir wirklich sie schönsten Wanderwege in Deutschland und weltweit?

Linktipp

Werbung & Transparenz: Weitere Infos …

2 Gedanken zu „Top-Ranking: Die schönsten Wanderwege in Deutschland“

  1. „Den Deutschen Wanderverband oder den Alpenverein (DAV) listen die Google-Trefferlisten nicht … “

    Da die Suchergebnisse von Google immer personalisiert sind, ist der Witz dass der Autor dieses Witzes offenbar das Internet nicht verstanden hat.

    Antworten
    • Hi Titus,
      Du kannst durchaus auch ohne Personalisierung auf Google suchen. Und dann tauchen beide Websites nun mal nicht auf den ersten Seiten der Suchergebnisse auf. Probier’s aus …
      LG Stefan

      Antworten

Schreibe einen Kommentar